Im Jahr 2023 soll es das erste Mal eine Europameisterschaft geben für den FCI Traditional Style

Die Prüfung soll im September in Ungarn stattfinden in Hortobágy. 

Die Auswahl zur Teilnahme ist an unserer letzten Vorstandssitzung beschlossen worden.

Es sind dies:


Rahel Koller mit Dolce

Züchter: Fabrizio Nava (Italien)

Geburtsdatum: 20.1.2011

Dolce hat in den letzten 9 Jahren an insgesamt 38 FCI IHT-3 Trials in Italien, Frankreich, Deutschland, Holland, Tschechien und der Schweiz teilgenommen. Dabei lief sie 30x unter die ersten 4. Sie ist Italienischer Hütechampion (2015) und Internationaler Hütechampion (2017). Sie ist ebenfalls startberechtigt an Trials der SSDS (Swiss Sheep Dog Society), IR (Inter Races, Frankreich) und der AHBA (American Herding Breed Association).

Wir besuchen auch immer mal wieder Berufsschäfer im In- und Ausland mit ihren grossen Herden. 

Neben dem Schafehüten hat sie auch eine Grundausbildung in Agility und Mantrailing genossen und war immer ein leidenschaftlicher Dogscooter- und Skijöring-Hund.



Urs Gehrig mit "Ayco" Gardeur le Coeur Pur

Züchter: Lucie Ameigbereta Tančevová CZ

Geboren am: 25.03.2016

Ayco ist ein starker Hund und arbeitet am liebsten mit der großen Herde. Im Winter kann er manchmal bei einer guten Freundin an der Wanderherde mithelfen, zur Weiterbildung fahre wir auch öfter zu einem guten Freund und Wanderschäfer in Deutschland. 

Urs ist mit Ayco schon an diversen Internationalen Prüfungen gelaufen hier in der Schweiz  aber auch in Holland, Deutschland und Frankreich. Im Jahr 2022 sind die 2 gesamthaft 9 Prüfungen gelaufen davon 6 mit einem Podestplatz. 

Neben der Arbeit an den Schafen, ist er ein guter Begleiter beim Reiten, ebenfalls liebt er das Hoopers die Kreisarbeit und auch im Mantrailing ist er sehr zuverlässig.


Reserve:

Urs Gehrig mit Aerya de la petit noir et feu

Züchter: Susanne Buchs Trösch CH

Geboren am: 8.8.2019

Aerya ist sehr feinfühlig und arbeitet sehr ruhig mit den Schafen. Auch sie arbeitet manchmal an der Wanderherde unserer Freundin, und kommt in den Genuss von Weiterbildungen an der großen Herde in Deutschland und Holland. Mit dem erwachsen werden wird sie immer sicherer bei der Arbeit, sie durfte im Juni 2022 ihren ersten IHT3 laufen und ist ihrer Zuverlässigkeit auch in der höchsten Stufe treu geblieben. Mit insgesamt 6 Starts im Jahr 2022 darf sie mit an die HEM als Geheimwaffe im Notfall.

Neben der Arbeit an den Schafen, ist sie ein guter            Begleiter beim Reiten, ebenfalls liebt sie das Hoopers die Kreisarbeit und natürlich ist sie ein super Familienhund.